Artikel-Schlagworte: „Riedmühl-Ranch-Turnier“

Riedmühl-Ranch-Turnier und BQPC 2013

Riedmühl-Ranch-Turnier und 1. Bayerisches Quarter Pony Championat am 3./4. August 2013

Auch nach 9 Jahren „Turniergeschichte“ haben wir wieder eine Premiere geschafft: das 1. Bavarian Quarter Pony Championship für die Altersklassen Jährling, 2- und 3-Jährige (Junior I), 4- und 5-Jährige (Junior II) und ab 6-Jährige (Senior) fand bei uns in Schwenningen statt. Die Zahl der Starter war noch sehr überschaubar, dafür war die Qualität der Pferde sehr ansprechend. Und wie um ihre Eignung als Kinder- und Jugendpferde unter Beweis zu stellen: in den Reitklassen wurde sämtliche Ponies von Jugendlichen vorgestellt! Als weitere Premiere ging die Veranstaltung über zwei Tage, was organisatorisch den Verein und die Riedmühl-Ranch vor ganz neue Herausforderungen stellte. Am zweitägigen Vorbereitungskurs nahmen auch schon 16 Reiter teil, so dass das gesamte Programm eigentlich über 4 Tage ging...  Also drei Tage bei glühender Hitze (Sahara-Wind) und am Sonntag-Nachmittag ein heftiges Unwetter, dass sämtliche Pavillons und das Stallzelt zerfetzte und den Reitplatz 10 cm tief unter Wasser setzte. Und, kaum zu glauben, der Tag endete bei strahlendem Sonnenschein mit kaum noch einer Pfütze auf dem Reitplatz. 51 Pferd (bzw. Esel)-Reiter-Kombinationen waren für 179 Starts genannt, in den Disziplinen Western Horsemanship, Trail, Showmanship at Halter, Trail in Hand, Naturtrail, GHP, Langzügel-Trail und den Fun-Diziplinen Paarlauf und Jump&Run. Der Tag begann mit den Jugendlichen, unterteilt nach nach Schwierigkeitsgrad (Führzügel-, Walk-Trot-Klasse und LK4/5B). Gewonnen haben bei den Jugendlichen: Marie Reile auf Heidi (Führzügel Horsemanship) und Flora Stehle auf Bella (Führzügel Trail), Noemi Girard mit Heidi (Führzügel Showmanship), Maria Höß auf Olaf (Walk-Trot-Horsemanship) Farina Mayershofer auf Antino (Walk-Trot-Trail) und Josefine Plachetka auf Halina (LK4/5 B Horsemanship und Trail). Den Allaround-Titel in der Führzügel-Klasse teilten sich Noemi Girard und Marie Reile, die beide mit Heidi angetreten waren. Als Preis gab es einen Ausritt bei der „Wanderreitstation Ohrenparadies“ zu gewinnen. Im nachfolgenden Schauprogramm wurden die teilnehmenden Quarter Ponies vorgestellt und dann folgte als 1. Turnierdisziplin des Bayerischen Championats die Conformation (hier werden anhand einer Führaufgabe Willigkeit, Gänge und Exterieur des Pferdes bewertet). Bei den 1- bis 3-Jährigen ging der Sieg an Little Brothers Diamond im Besitz von Birgit Büchner, vorgestellt von Lea Herbert, bei den 4-jährigen und älteren Ponies gewann Spot on Smarty im Besitz von Christine Zahner, vorgestellt von Carolina Knauff. Im nachfolgenden Trail in Hand (alle Alterklassen) ging der 1.Platz an Little Brothers Annie, vorgestellt und im Besitz von Birgit Büchner. Im Nachmittags-Schauprogramm wurden die ersten Bavarian Quarter Pony Champions gekürt: In der Jährlingsklasse ging der Sieg an Lil Brothers Charlene, leider der einzige Starter in dieser Klasse. Die Junior I-Klasse entschied Little Brothers Annie für sich, Reserve Champion wurde ihr jüngerer Vollbruder Little Brothers Diamond. Alle drei Pferde sind aus der Zucht und im Besitz von Birgit Büchner. Anschließend folgte die Vorstellung ihres Papas, der Quarter Horse-Hengstes Stepps Sony Boy, genannt Kleiner Bruder, im Freilaufen. Stepps Sony Boy ist gekört und in des Hengstbuch I eingetragen. Der Nachmittag stand im Zeichen des „Naturtrails“, der aus Hindernissen (angepasst an die jeweilige Schwierigkeitsklasse) wie Brücke, Äste überwinden, Baumstämme, Blumen gießen, Trabvolten, Engpass uvm. bestand. Der Sieg im QP-Naturtrail ging an Spot on Smarty, in der LK3 A/B an Lina Bernert auf Artanis und in der LK4/5 A/B an Ronald Fiedler auf Winnetou. Die anschließende Longeline-Klasse der Quarter Ponies konnte ebenfalls Spot on Smarty für sich entschieden. Abends hatte dann (schon wieder eine Premiere!) die Amateur-Band „S.W.U.P. oder Underbakeryboys“ ihren ersten Live-Auftritt, der sehr gut ankam! Weitere Auftritte werden bestimmt folgen. Der Sonntag begann mit der geführten Gelassenheitsprüfung, die von allen Pferden hervorragend gemeistert wurde. Die Richterin lobte das exzellente Abschneiden der teilnehmenden Pferde und bezeichnete es als außergewöhnlich dass die schlechteste Note immer noch eine 2,5 war! Alle Teilnehmer konnten also eine Schleife mit nach Hause nehmen. Weiter ging es mit der Showmanship at Halter und dem Trail in Hand. Dabei wurden die Pferde an der Hand vorgestellt und hatten in der Showmanship eine Aufgabe mit Trab, Halten, Rückwärtsrichten und Hinterhandwendung (je nach Schwierigkeitsgrad), im Trail an der Hand musste ein Parcour mit Hindernissen wie z.B. Box, Fahne umsetzen und Rückwärtsrichten in der Gasse bewältigt werden. In diesen Disziplinen kommt es vor allem auf das Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd an. Klare Körpersprache des Menschen und ein aufmerksames, leicht zu dirigierendes Pferd bringen hier Pluspunkte. Sieger bei den Erwachsenen wurden Inge Groß mit Hamiro (SSH) und Sandra Schneider mit Tinka (Trail an der Hand), bei den Jugendlichen ging der 1.Platz an Maria Höß mit Olaf (SSH) und an Farina Mayershofer mit Heidi (Trail an der Hand). Die Allaround-Champion-Wertung der Jugendlichen konnte in der Walk-Trot-Klasse ganz knapp Maria Höß für sich entscheiden, in der LK4/5B ging mit einem Punkt Vorsprung der Titel an Josefine Plachetka. Das Schauprogramm (Vorstellung der Verkaufspferde der Riedmühl-Ranch: Lil Brothers Charlene (QP), Little Brothers Diamond (QP) und Classic Sunny Girl (QH) musste schon gekürzt werden. Wir hatten erfahren, dass eine Gewitterfront auf dem Weg  zu uns war und wollten unbedingt das Turnier vorher schaffen, was ja dann leider nicht klappte. In der Walk-Trot-Klasse der Erwachsenen lagen Daniela Meyer mit Leon (Trail) und Isabell Zanker mit High Tec in Style (Horsemanship) vorne. Weiter ging es mit den Quarter Ponies und der LK3 A/B. Sieger bei den Quarter Ponies in der Western Dressage wurde Spot in Smarty unter Carolina Knauff, im Trail Little  Brothers Diamond unter Magdalena von Perger. In der LK3 A/B ging der Sieg an Lina Bernert auf Artanis (Trail und Horsemanship). Jetzt brach das angesagte Unwetter mit aller Macht über uns herein. Der Aufruf, sich mit den Pferden im Stall in Sicherheit zu bringen, wurde sofort befolgt, und trotz vieler Helfer war es nicht mehr möglich die Pavillons abzubauen: Planen und Gestänge wehten über den Platz und die Koppeln, das frisch reparierte Stallzelt verabschiedete sich, es schüttete wie aus Kübeln und bei Blitz und Donner blieb uns allen nur der Rückzug in die Maschinenhalle, denn zumindest dort (bei Essen und Trinken), war die Welt noch in Ordnung. Die Siegerehrung der Quarter Ponies und der LK3 wurde dort mit viel Begeisterung und Beifall durchgeführt. Aufgrund der Weltuntergangsstimmung erwogen wir schon, das Turnier ab zu brechen, doch oh Wunder, es zeigte sich ganz im Westen ein Streifen blauer Himmel. Nach einer etwas über einstündigen Unterbrechung konnte das Turnier wie geplant fortgesetzt werden und am Ende des Tages waren sogar die Pfützen auf dem Reitplatz alle getrocknet... Die Ehrung der Bavarian QP Champions konnte schon wieder auf dem Reitplatz erfolgen. Bavarian Champion Junior II wurde Bela Kola, im Besitz von Sabine Wallner und vorgestellt in den Reitklassen von Sohn Felix, Reserve Champion wurde Little Brothers Donason, vorgestellt und im Besitz von Magdalena von Perger. Bavarian Champion senior wurde sehr verdient Spot on Smarty im Besitz von Christine Zahner, in sämtlichen Prüfungen vorgestellt von Carolina Knauff. Reserve Champion wurde Maya Kola, im Besitz von Sabine Wallner, in den Reitklassen vorgestellt von Lina Bernert. Wir gratulieren ganz herzlich den Champions zu ihrem Erfolg und auch hier hat sich gezeigt: neben dem Talent, dass alle Pferde unzweifelhaft hatten, spielte hier auch die gründliche Ausbildung eine große Rolle. Weiter ging es mit den Ranch-Klassen: In der LK4/5 Erwachsene gewannen Jasmin Heinrich auf Acapulko (Horsemanship) und Inge Groß auf Hamiro (Trail). Allaround-Champion der Erwachsenen wurde in der Walk-Trot-Klasse Charlotte Schulz, in der LK4/5A ging der Titel an Inge Groß. Dann folgte der Paarlauf, in dem Reiter und Läufer, bzw. 2.Reiter, gemeinsam einen Parcour meistern müssen, dieses Jahr mit Slalom, Barrelrace um zwei Tonnen und Balancieren auf einem Cavaletti, bzw. durch eine enge Stangen-Gasse. Gewertet wurde nicht nur nach Fehlern und Zeit, sondern auch die (gelungene) Kostümierung der Starter. Der Sieg ging an „Lucky Luke (Silvia Kostald) auf Hamiro mit einem Dalton (Jaqueline)“, den zweiten Platz holten sich die „Ganz Geheimen Geheimagenten“ - deren Kostümierung so geheim war, dass sie nicht zu erkennen war, Sonja Mengele auf Antino und Ludwig Bauer. Das dritte Team „Der Bautrupp“ Ramona Ziegler auf Joey und Inge Groß auf Hamiro machte seinem Namen alle Ehre („was nicht passt wird passend gemacht“) und verschob die Stangen zu seinen Gunsten...mit zwei Pferden zu starten ist eindeutig viel schwieriger. Beim anschließenden Jump&Run wurde ein einfacher Springparcour zuerst von einem Reiter bewältigt, dann ging der Läufer auf die gleiche Strecke. Gewertet wurde nach Zeit. Aus dem letzten Jahr wussten schon alle, dass Geschwindigkeit eben nicht alles ist, denn bei einer Verweigerung muss das Hindernis umrundet werden, gerissene Hindernisse muss der Läufer wieder aufbauen... der Sieg in dieser Prüfung ging an das Team Acapulko mit Jasmin Heinrich und Lina Bernert. Den schönsten und hamonischten Ritt zeigte aber eindeutig Farina Mayershofer auf dem Shetland-Pony Heidi mit Läuferin Lea Herbert. Und da ein Shetty nun mal so kurze Beine hat, wird es nächstes Jahr „Handicaps“ je nach Größe der Pferde geben. Zum Abschluss gab es nochmal eine Premiere: erstmalig hatten wir den „Langzügel-Trail“ als neue Turnierdisziplin. Hier stellt ein Führer seinen Equiden am langen Zügel, bzw. der Doppellonge vor, d.h. es wird hinter dem Pferd oder Esel gegangen und das Tier so durch den Parcour gesteuert. Labyrinth, Rückwärtsgasse, Brücke, Tonnen-Slalom und Schritt-Stangen waren zu überwinden. Der Sieg ging sehr verdient an Sabine Wallner mit Esel Ernie, den 2.Platz sicherte sich Sabines Tochter Cindy mit Ernies Mutter Lotty. Die Essensversorgung übernahm der Verein „Riedreiter Schwenningen e.V.“mit Steaks, Grillwürsteln, Gemüsepfanne, Pommes, Käse- und Wurstsemmeln, Kaffee, Tee und Kuchen. Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, die mit Sachpreisen im Wert von über 300,- € unser Turnier unterstützt haben: die Riedmühl-Ranch (Birgit Büchner und Gerd Wings), das Pegasus-System (Karin Tillisch und Ingo Ehrmeier), Fa. Krämer Reitsport-Bedarf, die Wanderreitstation Ohrenparadis (Sabine Wallner) und viele mehr. Und natürlich bedanken wir uns ganz besonders herzlich beim überaus fleißigen Helferteam der Riedreiter und der Riedmühl-Ranch, ohne deren Einsatz diese Veranstaltung nicht stattfinden könnte. Birgit Büchner, 1.Vorstand Riedreiter Schwenningen e.V.   2013 Ergebnisse Riedmühl-Ranch-Turnier 2013 Ergebnisse BQPC Die Fotos folgen in den nächsten Tagen - sobald wir von den fleißigen Fotografen etwas bekommen haben....

Riedmühl-Ranch-Turnier und EQPC 2016

11. Riedmühl-Ranch-Turnier  "Only Trails" und 2. European Quarter Pony Championat mit Zuchtschau des ZSSE am 27./28. August 2016

Zum 11. Mal gab es das Vereins-Turnier des Riedreiter Schwenningen e.V., dieses Jahr in Kombination mit dem 2. Europäischen Quarter Pony Championat und einer Zuchtschau des ZSSE. Das Motto Trail (d.h. Geschicklichkeitsprüfung mit dem Pferd)  demonstrierten die Riedreiter und ihre Gäste in vielen Variationen: Führzügeltrail für die Kleinsten (die jüngste Starterin war 4 Jahre alt), Trail an der Hand, Walk-Trot-Trail, Naturtrail, Fantasie-Trail und natürlich der „Riedreiter-Vereinscup“, mit Sprüngen, Slalom, Egpass, Schwertschlagen und Lassowerfen. Die Zuchtschau des Zuchtverbandes für Schecken und Spezialpferderassen in Europa war mit 29 Startern hervorragend besetzt. 4 Esel und 25 Quarter Ponies wurden dem routinierten Richterteahm Kühl & Grajcyk vorgestellt, die anschließend die zahlreichen Anträge auf Zuchtbucheintragung ab arbeiteten. Das 1. European Quarter Pony Championat fand 2012 in Frankreich statt, und verglichen damit konnten wir schon eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahl verzeichnen. Die Jährlingsklasse war leider wieder sehr klein (wenn auch hervorragend), um den Junior-Titel für 2- und 3-jährige Ponies, die an der Hand vorgestellt wurden, bewarben sich 7 Pferde und für den Senior-Titel wurde unterschieden zwischen den verschiedenen Begabungen, die die Quarter Ponies unter Beweis stellen: Western, Breitensport und Klassik (Dressur und Springen). Hier bewarben sich insgesamt 8 Pferde z.T. um mehrere Titel, wobei festgelegt war, dass ein Pferd maximal einen Titel tragen kann. Die startenden Pferde kamen aus Deutschland und Österreich. Über 55 Pferd-Reiter-Kombinationen waren für die 159 Starts des gesamten Turniers genannt. Die zweitägige Veranstaltung lief ab wie am Schnürchen, der Zeitplan klappte und die Sonne brannte vom Himmel - ganz ohne Unwetter und Regen. Zum Einsatz kam bei diesem Turnier unter anderem eine neues Hinderniss, gespendet von der Fa. roma. Die Riedreiter sagen herzlichen Dank! In der Führzügel-Klasse waren Franziska Kupka auf Sissi und Lariassa Weinberger auf Bellissima punktgleich und teilten sich den Allaround-Titel. In der Walk-Trot-Klasse Jugendliche ging der Titel an Barbara Sailer auf Shetlandpony Heidi, in der LK4/5B errang Maria Höß auf Fjordi Olaf souverän den Sieg. Allaround-Champion der Erwachsenen wurde in der Walk-Trot-Klasse Laura Miller auf Arien, in der LK4/5A setzte sich Vera Bergholz auf Shunka durch, in der LK3 ging der Titel an Claudia Hofer, die am Samstag Arwen und am Sonntag Antino vorstellte. Beim 3.Riedreiter-Vereinscup waren Sarah Wallner mit Black Jack und Laura Hofer auf Strolchi punktgleich und teilten sich den Sieg. Bei der Zuchtschau des ZSSE mit 29 Startern wurde im Ring 1 „Bester Wallach“ Blue Spirit im Besitz von Monika Pogodda-Cosic, im Ring 2 „Beste Jungstute“ Olenas Little African Queen im Besitz von Leonie Mattes, im Ring 3 „Bestes Fohlen“ It’s So Easy Gun (von JB Guns and Roses) aus der Zucht und im Besitz von Petra Mundorf, im Ring 4 „Beste Stute“ Little Brothers Annie (von Stepps Sony Boy) aus der Zucht und im Besitz von Birgit Büchner, im Ring 5 „Bester Hengst“ Just Kidding (von Steady Nic Olena) aus der Zucht und im Besitz von Christine Zahner und Carolina Knauff und im Ring 6 wurde die Eselstute Lotti im Besitz von Sabine Wallner „Bester Esel“. Auch beim 2. EQPC waren die Pferde der Riedmühl-Ranch wieder vorne mit dabei: Mit deutlichem Vorsprung wurde EQPChampion Westernsport „Little Brothers Annie“ aus der Zucht, im Besitz und vorgestellt von Birgit Büchner, der EQPChampion Klassik wurde „Blue Spirit“ im Besitz von Monika Pogodda-Cosic, vorgestellt von Zoe-Christine Cosic und EQPChampion Breitensport wurde der Hengst „JB Guns and Roses“, vorgestellt und im Besitz von Lea Mundorf. EQPChampion Junior wurde „Lil Bros Painted Lady“ aus der Zucht, im Besitz und vorgestellt von Birgit Büchner, EQPChampion Jährling wurde „Just Kidding“ aus der Zucht und im Besitz von Christine Zahner und Carolina Knauff. Wir gratulieren ganz herzlich den Siegern und allen Teilnehmern dieses Turniers! Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, die mit ihren hochwertigen Sachpreisen unser Turnier unterstützt haben: Irina Stonner von Mike-Stone-Stirrups in Lutzingen, Silverado - Westernreitsport, der Weidezaunprofi in Gundelfingen, die Riedmühl-Ranch (Birgit Büchner und Gerd Wings) und last not least Karin Tillisch und Ingo Ehrmeier vom Pegasus-System, Vorsitzende der International Quarter Pony Association. Die Essensversorgung übernahm der Verein „Riedreiter Schwenningen e.V.“mit Steaks, Grillwürsteln, Gemüseeintopf, Hamburger (auch vegetarisch), Pommes, Kaffee, Tee, Eis und Kuchen. Und natürlich bedanken wir uns ganz besonders herzlich beim überaus fleißigen Helfer-Team der Riedreiter und der Riedmühl-Ranch, ohne deren Einsatz diese Veranstaltung gar nicht stattgefunden hätte. Da wird diesmal ein Fotografen-Team vor Ort hatten: wer sich noch nicht in der Liste eingetragen hatte, wir leiten Eure Anfrage nach Fotos gerne weiter. Die Liste der einzelnen Platzierungen findet Ihr im Anhang, weitere Fotos folgen in Kürze! 2016-08-28 Sieger Vereinscup.k   von links nach rechts: Siegerehrung Vereinscup: Laura Hofer mit Pony Strolchi, Birgit Büchner, 1.Vorstand Riedreiter Schwenningen e.V. und Sarah Wallner mit Black Jack       2016-08-28 EQPChampions.k von links hinten: EQPC Champion Western Little Brothers Annie mit Birgit Büchner, Felix Wallner mit Bela Kola, Maya Kola mit Lisa Maier, EQPC Champion Klassik Blue Spirit mit Zoe-Christine Cosic vorne: EQPC Champion Breitensport JB Guns And Roses mit Lea Mundorf   Die Ergebnisse: 2016 Ergebnisse EQPC 2016 Ergebnisse ZSSE-Zuchtschau 2016 Ergebnisse Riedmühl-Ranch-Turnier   Die Pattern: 2016 Pattern Pattern Aktionsparcour Pattern Naturtrail Pattern Fantasie-Trail  
2012-02-18-faschingsritt-09
  • keine neuen Termine